Wir über uns

Top

Die Gesellschaft der Europäischen Akademien  - 1974 gegründet -  ist der Dachverband von derzeit 17 staatlich anerkannten Einrichtungen der außerschulischen politischen Jugend- und Erwachsenenbildung. Ihre wichtigste  Aufgabe besteht darin, ihre regional verankerten Mitgliedseinrichtungen überregional zu vernetzen, und deren Interessen zu bündeln. Darüber hinaus verleiht sie der europapolitische Informations- und Bildungsarbeit auf Bundesebene in Gremien und Netzwerken eine Stimme  und beteiligt sich aktiv an der europapolitischen Öffentlichkeitsarbeit.

Mehrere ihrer Mitgliedseinrichtungen arbeiten auch in den Themenfeldern Entwicklungspolitik und  Nachhaltige Entwicklung. Projekte zu anderen gesellschaftlichen und politischen Fragestellungen runden die einzelnen Angebotsprofile ab.

9 der 17 Mitglieder der Gesellschaft der Europäischen Akademien sind Einrichtungen mit eigenem Tagungshaus. Die anderen führen ihre Veranstaltungen an verschiedenen Orten im In- und Ausland durch.

Die Veranstaltungen der Mitgliedseinrichtungen sind Informations- und Diskussionsforen, um die Meinungs- und Urteilsbildung der Teilnehmenden im Hinblick auf ihre Partizipationsfähigkeit zu stärken. In diesem Sinn wenden sich die Bildungsangebote an  Bürgerinnen und Bürger.

Die Gesellschaft der Europäischen Akademien ist die Zentralstelle zur Bewirtschaftung öffentlicher Mittel für die Bildungsarbeit ihrer Mitgliedseinrichtungen. Sie vertritt die Interessen der Mitglieder gegenüber nationalen und internationalen Zuwendungsgebern. Sie qualifiziert die Mitarbeitenden der Mitgliedseinrichtungen durch Beratung und Fortbildung und bietet eine Plattform zum fachlichen Austausch. Die Gesellschaft der Europäischen Akademien hat das Ziel, die europäische Einigung durch Bildung, Begegnung und Information zu fördern; deshalb initiiert und koordiniert sie gemeinsame Projekte zu wichtigen Problemstellungen der Europapolitik und  aktuellen Entwicklungen in Europa.

s. Satzung (PDF)